Rechtsschutzversicherung

Das Bestehen einer Rechtsschutzversicherung ist in Klagefällen gegen Versicherungsunternehmen daher äußerst sinnvoll, um finanzielle Risiken eines solchen Rechtsstreits abzufedern. Diese resultieren insbesondere aus den hohen Streitwerten sowie der Tatsache, dass oftmals teuere Gutachten herangezogen werden müssen und derartige gerichtliche Auseinandersetzungen sehr langwierig sind. Zu beachten sind bei Neuabschluss einer Rechtsschutzversicherung die jeweiligen Sperrzeiten.

Streitigkeit um das Bestehen oder Nichtbestehen eines versicherungsrechtlichen Anspruchs ist Voraussetzung für Deckungsschutz

In aller Regel wird eine eventuell bestehende Rechtsschutzversicherung keine Deckung für Versicherungsstreitigkeiten übernehmen, solange der in Anspruch genommene Versicherer nicht gegen Verpflichtungen aus dem Versicherungsvertrag verstoßen hat. Der Versicherungsnehmer sollte also den Versicherer nachweisbar vergeblich zur Leistung aufgefordert haben. Eine teilweise oder vollständige Ablehnungserklärung der Versicherung ist wichtig für die Leistungspflicht des Rechtsschutzversicherers.

Kontakt

Rechtsanwaltskanzlei
RA Diplom-Exportwirt
Gerald E. Bitzer
Dahlienstr. 19
D-80935 München

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage:
http://www.rabitzer.de

Tel +49 89 313 4154
Fax +49 89 3584 6926
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com